Spritzenverpackung mit Tyvek®

Tyvek® für die Verpackung von vorfüllbaren Spritzen

Siegeldeckel und Einlagen aus Tyvek® tragen dazu bei, die Sterilität vorfüllbarer, zum aseptischen Füllen vorbereiteter Spritzen in geschachtelten Wannen aufrechtzuerhalten, und vermindern das Risiko einer Kontamination des Medizinprodukts durch Partikeleintrag.

Durch seine herausragende Widerstandsfähigkeit gegenüber mikrobieller Penetration, das saubere Öffnungsverhalten und die geringe Partikelgeneration spielt Tyvek® eine wichtige Rolle bei Verpackungen für vorfüllbare Spritzen und erfüllt dabei die Anforderungen der Pharmakopöe an Verpackungsmaterial.

Vor dem aseptischen Füllen werden die vorfüllbaren Spritzen in eine geschachtelte Wanne gelegt, mit einem Einlegeblatt abgedeckt, versiegelt und sterilisiert. Siegeldeckel und Einlagen aus Tyvek® schützen die vorfüllbaren Spritzen vor einem Verlust der Sterilität, da Tyvek® äußerst beständig gegenüber der Penetration von Bakteriensporen und anderen kontaminierenden Mikroorganismen ist. Je nach Anwendungsbereich werden die geschachtelten Spritzenwannen in einen einzelnen oder einen doppelten Header- oder Rollenbeutel aus Tyvek® und Film verpackt, der zusätzlichen Schutz bietet und die moderne automatische aseptische Verarbeitung ermöglicht.

Auch das saubere Öffnungsverhalten und die geringe Partikelgeneration von Tyvek® zählen zu den Vorteilen für die Verpackung von vorfüllbaren Spritzen: Der Siegeldeckel muss sich schnell und einfach entfernen lassen, in der Regel in einer vollautomatisierten Maschine. Beim Öffnen entstehen nur sehr wenige Partikel, die die vorfüllbaren Spritzen kontaminieren könnten.

Neben Siegeldeckeln, Einlageblättern und Taschen für geschachtelte Wannen eignet sich Tyvek® außerdem hervorragend für Sterilisationsbeutel für Spritzenverschlüsse und andere Pharmazeutikaverpackungen.

DUPONT PRODUKTE UND DIENSTLEISTUNGEN

DUPONT MARKEN

INFORMATIONEN UND NEUIGKEITEN