Nelson Labs führen Prüfung der Medizinprodukteverpackungen für Tyvek®-Transition durch

DuPont Medical and Pharmaceutical Protection hat die Nelson Laboratories als unabhängiges Prüflabor beauftragt, die Prüfung der Medizinprodukteverpackungen im Rahmen des DuPont™ Tyvek®-MPTP (Medical Packaging Transition Project, Projekt für die Transition von DuPont™ Tyvek® für Medizinprodukteverpackungen) durchzuführen. Das MPTP umfasst eine systematische Methode zum Erzeugen von Prüfdaten für Medizinprodukteverpackungen, mit denen belegt werden soll, dass das mit neuesten Technologien hergestellte Tvyek® funktional gleichwertig mit dem heute gebräuchlichen Tyvek® ist. Die Studie besteht aus drei Teilen: dem Transitionsprotokoll der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA, dem Phantom-Protokoll und der Produktverantwortung.

Die Nelson Laboratories wurden aufgrund ihrer breit gefächerten Möglichkeiten, ihrer hervorragenden Qualitätssicherungssysteme und ihrer Erfahrung in der Medizinproduktebranche mit der Prüfung der Medizinprodukteverpackungen gemäß dem FDA-Transitionsprotokoll und dem Phantom-Protokoll beauftragt.

Neben den Nelson Laboratories wird sich auch die NAMSA mit der Prüfung der Medizinprodukteverpackungen im Rahmen des Phantom-Protokolls beschäftigen; hierbei werden weitere Einsatzbereiche geprüft, die nicht mehr unter das Transitionsprotokoll fallen, sondern von der Medizinproduktebranche zur Unterstützung der Risikobeurteilung angefordert wurden.

Sowohl die Nelson Laboratories als auch die NAMSA sind bei der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde registriert und nach ISO 17025 zertifiziert.

Weitere Informationen zur Auswahl der Nelson Laboratories für die Prüfung der Medizinprodukteverpackungen zur Unterstützung der MPTP finden Sie in diesem Artikel  von Daphne Allen, Herausgeberin der Pharmaceutical & Medical Packaging News.