Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Online Service zur Verfügung zu stellen; durch die weitere Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Verwendung der Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Vespel® SP-21 Anlaufscheiben

Vespel Jatco Thrust Washer

Dünnere, leichtere Vespel® SP-21 Anlaufscheiben ersetzen Metallnadellager in einem neuen Siebengang-Automatikgetriebe für Fahrzeuge mit Hinterradantrieb

Zwischen Kupplungsgehäuse und Aluminium-Getriebegehäuse montierte Vespel® Anlaufscheiben substituieren größere, schwerere Metall-Axialnadellager.

Die Herausforderung

Hohe Laufleistung, kompakte Konstruktion und Fahrspaß!

Das neue Siebengang-Getriebe von JATCO Product benötigt fast denselben Platz wie ein Fünfgang-Automatikgetriebe und erhöht den Fahrkomfort heckgetriebener Oberklasse-Fahrzeuge. Die kurzen Reaktionszeiten des Automatikgetriebes sorgen je nach Wunsch des Fahrers für aufregende Beschleunigung oder leisen, sanften Vortrieb bei zugleich verbesserter Kraftstoffeffizienz.

Die Lösung

Baugröße, Gewicht und Teilezahl verringert

Die Vespel® SP-21 Anlaufscheiben sind dünner und leichter als vergleichbare Metall-Axialnadellager und tragen damit zur Verringerung der Abmessungen und des Gewichts des Automatikgetriebes bei. Zudem wurden die Vespel® SP-21 Anlaufscheiben ausgewählt, weil sie  direkt gegen das Aluminiumgehäuse laufen können, was die Teilezahl senkt und die Montage vereinfacht.

Die Hauptvorteile

Herausragende Temperaturbeständigkeit und Verschleißfestigkeit. Direkter Kontakt mit Aluminiumbauteilen möglich

Die langjährig erwiesene Zuverlässigkeit von Vespel® Anlaufscheiben in Getriebeanwendungen hat viele Gründe:

  • Da kein Schmelzpunkt existiert kann die Scheibe nicht schmelzen
  • Der pv-Grenzwert (Indikator für die Verschleißfestigkeit) ist höher als bei anderen technischen Kunststoffen
  • Geringe Verschleißraten gegenüber geschmierten Aluminiumbauteilen, selbst bei Verunreinigungen oder Fremdstoffen im Öl
  • Anwendungsspezifisch ausgeführte Ölnuten auf der Scheibenoberfläche ermöglichen eine präzise Steuerung des Ölflusses für eine noch höhere Verschleißfestigkeit
  • Die problemlose Ausbildung eines Ölfilms auf der Oberfläche bewirkt einen sehr geringen Reibungskoeffizienten