Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Online Service zur Verfügung zu stellen; durch die weitere Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Verwendung der Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Vespel® CR-6100 Kesselpumpenteile

Vespel Boiler Feed Pump

Die Herausforderung

In einem großen, Kohlenwasserstoffe verarbeitenden Werk in Zentral-Alberta, diente eine neunstufige, horizontal zwischen den Lagern geteilte Pumpe mit stationären und rotierenden Verschleißkomponenten aus 12er Chromstahl zur Einspeisung von Wasser in den Kessel.

Nachdem es mehrmals zum „Festfressen“ zwischen den rotierenden und stationären Verschleißkomponenten gekommen war, vergrößerte der Bediener das Spiel zwischen diesen Teilen. Weil dadurch die Effizienz der Kesselpumpe sank, musste die vorhandene Reservepumpe immer dann parallel zur Hauptpumpe laufen, wenn das Werk mit vollem Durchsatz arbeitete.

Darum suchte man dort nach einer Möglichkeit, auf den kostensteigernden Betrieb der zweiten Pumpe zu verzichten, wobei aber zugleich ein erneutes „Festfressen“  der Verschleißteile verhindert werden musste.

Die Lösung

Vespel® CR-6100 Teile.

Der Betreiber verwendete Vespel® CR-6100 Teile als stationäre Verschleißkomponenten der Kesselpumpe. Das Spiel ist etwa halb so groß wie das ursprünglich für Metallteile vorgegebene von 0,406 mm (0,016 "). Hydro Scotford Inc., Ft. Saskatchewan/Alberta, organisierte die Umstellung und lieferte die Teile.

Hauptvorteile

Deutlich niedrigere Betriebskosten und erhöhte Effizienz. Die erhöhte Effizienz auf Grund des mit Vespel® CR-6100 Teilen ermöglichten geringeren Spiels erlaubt den Vollastbetrieb mit nur einer anstelle von zwei Pumpen. Durch das Abschalten der zweiten Pumpe konnten jährlich 100.000 USD an Betriebskosten eingespart werden. Zudem verbraucht die Pumpe nun 5 % weniger Strom, was bei dem für Nordamerika typischen Strompreis von 0,06 USD/kWh 6.200 USD pro Jahr einspart.

Bis heute kein „Festfressen“  und keine Reparaturkosten. Im Januar 2011 war die Pumpe bereits dreieinhalb Jahre lang ohne einen einzigen ungeplanten Stillstand gelaufen. Dadurch wurden 65.000 USD an jährlichen Reparaturkosten eingespart, die bei Verschleißteilen aus Metall angefallen wären und sich in drei Jahren auf 200.000 USD summiert hätten.

Geringere Vibrationen. Mit den Vespel® CR-6100 Teilen läuft die Pumpe deutlich vibrationsärmer als zuvor. Dies ist eine Folge des Lomakin-Effekts, der besagt, dass Flüssigkeiten Schwingungen mit abnehmender Spaltweite stärker dämpfen.