Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Online Service zur Verfügung zu stellen; durch die weitere Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Verwendung der Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

Sortenverträglichkeit von Sulfonylharnstoffen in Mais

Sortenverträglichkeit Mais bei Anwendung von Cato®, Harmony® SX® und Principal®

Nach bisherigen Erfahrungen (Stand 2013) wird Arigo™, Cato®, Harmony® SX® oder Principal® von den meisten in Deutschland geprüften Silo- und Körnermaissorten gut vertragen, wenn keine ungünstigen Bedingungen vor, während und nach der Anwendung herrschen.

Als unverträglich haben sich nach bisherigen Erfahrungen (Stand März 2013) folgende Sorten erwiesen:

  • GL Aldera
  • Nescio

Die genannten Sorten können auch unter günstigen Anwendungsbedingungen geschädigt werden.

Die Sortenliste wird laufend aktualisiert. Die jeweils aktuelle Sortenliste können Sie kostenlos über unsere Fachberatung Tel. 0800 - 700 60 60 anfordern.

Für nicht in Deutschland geprüfte Maissorten oder für neu zugelassene Maissorten informieren Sie sich bzgl. der Herbizidverträglichkeit bitte auch bei den Züchtern bzw. deren Vertriebspartnern.

Die Anwendung von Arigo™, Cato®, Harmony® SX® oder Principal® wird aus Verträglichkeitsgründen nicht empfohlen:

  • bei kühler, feuchter Witterung
  • bei Frost, Frostgefahr und in bereits frostgeschädigten Maisbeständen
  • bei anhaltender Trockenheit
  • bei Staunässe
  • unmittelbar nach einer Regenperiode, durch die die Wachsschicht geschwächt ist
  • solange sich Wasser auf Blättern oder in der Blatttüte befindet
  • bei Temperaturschwankungen Tag/Nacht von über 20 °C
  • bei Temperaturen > 25 °C und gleichzeitig intensiver Sonneneinstrahlung
  • bei sich langsam erwärmenden Böden
  • in Beständen, die unter Nährstoffmangel, Krankheiten oder Schädlingsbefall leiden
  • im Zuchtgarten, in Inzuchtlinien, in der Saatmaisvermehrung sowie in Zuckermais.

Maisbestände, die mit Arigo™, Cato®, Harmony® SX® oder Principal® behandelt wurden oder werden sollen, dürfen nicht zusätzlich mit einem Insektizid auf der Basis organischer Phosphorsäure-Ester oder Thiocarbamate behandelt werden, um Mais-Unverträglichkeiten zu vermeiden. Dies gilt für Tankmischungen und Behandlungsfolgen während vier Wochen vor und nach der Anwendung von Arigo™, Cato®, Harmony® SX® oder Principal®. Die Anwendung von Arigo™, Cato®, Harmony® SX® oder Principal® ist möglich auf Flächen, die vor, während oder nach der Saat mit Insektiziden auf Pyrethroid-, Neonicotinoid- oder Carbamat-Wirkstoffbasis behandelt wurden.

Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Bitte beachten Sie die Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung.