Nomex® schützt vor elektrostatischer Entladung

Durch Reibung mit anderen, nichtleitenden Oberflächen können sich auf einem Gewebe elektrostatische Aufladungen bilden. Elektrostatische Entladungen können zur Funkenbildung führen und dabei ausreichend Energie erzeugen, um umgebende Dämpfe, entzündliche Aerosole und Flüssigkeiten sowie Staubpartikel zu entzünden und einen Brand oder eine Explosion auszulösen.

Die meisten Nomex® Lösungen enthalten eine permanent antistatische Faser, die dazu beiträgt, dass Nomex® elektrostatische Ladungen ableiten kann. Die antistatischen Eigenschaften von Schutzkleidung sind für den Schutz von Arbeitern in explosionsgefährdeten Umgebungen elementar.

Schutzanzüge aus diesen Materialien werden gemäß EN 1149-3 geprüft und erfüllen die Anforderungen nach EN 1149-5 für den elektrostatischen Schutz von Schutzbekleidung.