Effekt von para-Aramid auf die Leistungsfähigkeit von Feuerwehreinsatzkleidung

DuPont™ Nomex® Fasern werden in mehrlagigen Geweben eingesetzt und optimieren die Leistungsfähigkeit von Materialen für Feuerwehreinsatzkleidung.

In einem internen Projekt von DuPont zur Qualitätsbeurteilung wurde in verschiedenen Tests untersucht, wie sich der Anteil von para-Aramidfasern in einem flamm- und hitzebeständigen Gewebe auf dessen Leistungsfähigkeit auswirken kann.

Dazu wurden verschiedene Gewebe mit unterschiedlichem para-Aramidfaseranteil einer Testreihe unterzogen:

  • Kontaktwärmetest nach ISO 12127-1:2007
  • Wärmeübertragungsverhalten nach ISO 17492
  • Reißfestigkeit nach ISO 13937-2:2000
  • Abriebfestigkeit nach ISO 13937-2:2000
  • Luftdurchlässigkeit nach ISO 9237

Die Ergebnisse legen den Schluss nahe, dass ein zu hoher Anteil an para-Aramid die Leistungsfähigkeit von flamm- und hitzebeständigen Geweben negativ beeinträchtigen kann. So erzielte beispielsweise ein Gewebe mit einem para-Aramidanteil zwischen 5 und 23 Prozent in Bezug auf thermischen Schutz (Wärmedurchgangswiderstand), Abriebfestigkeit und UV-Beständigkeit sowie Waschverhalten bessere Werte als ein Gewebe mit einem para-Aramidanteil von 60 Prozent.

Weitere detaillierte Informationen finden Sie im Bericht zum Qualitätsbeurteilungsprojekt „Too much para-aramid may reduce protection performance of firefighting clothing“ (Zu viel para-Aramid kann Schutzleistung von Feuerwehrkleidung vermindern).