DuPont™ Tyvek® 500 HV kombiniert Chemikalienschutz mit hoher Sichtbarkeit

2016-0157_Tyvek-500-HV_02

DuPont™ Tyvek® 500 HV ist ein neuer Typ 5-B/6-B Chemikalienschutzanzug mit begrenzter Einsatzdauer von DuPont Protection Solutions (psa.dupont.de). Er kombiniert Schutz gegen Chemikalien, Infektionserreger und luftgetragene feste Partikel mit hoher Sichtbarkeit. Er besteht aus einem mittels eines speziellen Pigments in fluoreszierendem Orange eingefärbten Tyvek® Material, und er besitzt silberne Reflexionsstreifen. So erfüllt der Schutzanzug die Vorgaben der EN ISO 20471:2013[1] für Warnbekleidung in der höchsten Sichtbarkeitsklasse 3. Er eignet sich für Mitarbeiter, die überwiegend in gefährlichen Umgebungen sowie bei schlechten Sicht- und Witterungsverhältnissen tätig sind, z. B. im Eisenbahnsektor, im Bergbau, bei der Abfallbeseitigung sowie im Straßenbau. Tyvek® 500 HV ist ab sofort für Fachhändler und Endkunden verfügbar.

Moderne Chemikalienschutzkleidung muss mehr können als den Träger zuverlässig gegen chemische Gefährdungen zu schützen“, so Chloe Caux-Wetherell, Leiterin Produktentwicklung EMEA bei DuPont Protection Solutions. „Bei der Entwicklung des Tyvek® 500 HV haben wir auf die Nachfrage aus dem Markt nach einer hoch sichtbaren Schutzkleidungslösung mit begrenzter Einsatzdauer reagiert. Sie kann entweder als Alternative zu wiederverwendbarer Warnbekleidung eingesetzt werden oder einfach darüber getragen werden.“ Vorteil: Nach einer Kontamination oder starken Verschmutzung kann der Tyvek® 500 HV direkt der fachgerechten Entsorgung zugeführt werden. Wiederverwendbare Warnbekleidung dagegen muss kostenaufwändig gereinigt und entsprechend behandelt werden, damit ihre Eigenschaften auch nach dem Waschen noch den Anforderungen der Norm entsprechen. Nun steht den Mitarbeitern stets neue Schutzkleidung zur Verfügung, deren fluoreszierende und reflektierende Eigenschaften vollständig intakt sind.

Der neue Tyvek® 500 HV erfüllt die Anforderungen der EN ISO 13982-1:2004 (‚Schutzkleidung gegen luftgetragene feste Partikeln‘), EN 13034:2005 (‚Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien‘), EN 14126:2003 (‚Schutzkleidung gegen Infektionserreger‘) sowie EN 1073-2002 (‚Schutzkleidung gegen radioaktive Kontamination‘) in der Klasse 1. Die fluoreszierende orange Farbe sowie die silbernen Reflexionsstreifen sorgen dafür, dass der Träger sowohl bei Tageslicht als auch bei widrigen Lichtverhältnissen gut zu sehen ist.

Da der Anzug auf der Innenseite nach EN 1149-5 antistatisch ausgerüstet ist, können statische Aufladungen bei korrekter Erdung zuverlässig abgeleitet werden. Dank seines geringen Gewichts, ergonomischen Designs sowie seines luft- und wasserdampfdurchlässigen Materials ermöglicht er eine hohe Bewegungsfreiheit sowie hohen Tragekomfort. Der selbstverriegelnde Tyvek® Reißverschluss mit Reißverschlussabdeckung besitzt einen großen Schieber, der sich auch mit Handschuhen leicht greifen lässt.

Tyvek® 500 HV ist in den Größen S bis XXXL erhältlich. Weitere Informationen auf der Internetseite www.tyvek.de/500HV.

[1] EN ISO 20471:2013:Hochsichtbare Warnkleidung – Prüfverfahren und Anforderungen