PSA für den Umgang mit Lacken und Farben

Bequeme Chemikalienschutzkleidung für den Umgang mit Lacken und Farben

Beim Auftragen von Farben und Lacken benötigen Arbeiter einen zuverlässigen Schutz vor Staub, Sprühnebeln und leichten Flüssigkeitsspritzern. Zugleich muss die Schutzkleidung Belastungen durch gebückte oder kniende Haltung sowie Scheuern an rauen Oberflächen wie Metall, Beton und Holz widerstehen.

Dank ihrer inhärenten Materialeigenschaften kombiniert Schutzkleidung von DuPont Schutz, Tragekomfort und Langlebigkeit, um nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die empfindlichen Prozesse zu schützen.

Lacke lassen sich in drei Kategorien einteilen:

  • lösemittelbasierende,
  • wasserbasierende sowie,
  • Pulverlacke.

Jede erfordert ein bestimmtes Maß an Schutz gegen die Gefahren, denen Lackierer beim Vorbereiten der Oberflächen oder Auftragen der Lacke ausgesetzt sein können.

Schutz des Trägers

Für viele Lackierarbeiten, bei denen Schutz gegen Flüssigkeiten und Partikel erforderlich sind, empfiehlt DuPont den Einsatz von DuPont Tyvek® Schutzanzügen. Sie verbinden Sicherheit, Komfort und Langlebigkeit und sind in der Automobilindustrie bereits weit verbreitet. Diese Chemikalienschutzanzüge der Kategorie III eignen sich besonders für wasserbasierte sowie – abhängig von der Partikelgröße - für Pulverlacke. Darüber hinaus ist Schutzkleidung aus Tyvek® immer weich, leicht und luftdurchlässig und bietet den Mitarbeitern einen hohen Tragekomfort. Das großzügige Design behindert die Arbeiter nicht in ihren Bewegungen – egal wieviele Stunden sie arbeiten.

Bei manchen Lackierarbeiten sind die Arbeiter nicht nur beim Auftragen der Lacke Risiken ausgesetzt, sondern auch beim Vorbereiten oder Reinigen der Werkzeuge mit lösemittelhaltigen Reinigungsmitteln. Für alle potenziell gefährlichen Tätigkeiten empfiehlt DuPont den Einsatz von DuPont Tychem® 6000 F Zubehör, um die hohe Schutzwirkung der Tyvek® Schutzanzüge zu ergänzen.

Schutz des Prozesses

In einigen Fällen muss die Schutzkleidung nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch den Fertigungssprozess vor Kontamination durch den Menschen schützen. Um zusätzliche Kosten und Qualitätsproblemen zu vermeiden , darf die Schutzkleidung während des Lackiervorgangs oder der Oberflächenbehandlung keine Fasern abgeben oder Quelle sonstiger Verunreinigungen werden. Tyvek® besitzt eine hohe Abriebfestigkeit, und dank seiner fusselarmen Oberfläche wird das Endprodukt kaum beeinträchtigt.

Schutzkleidung und Zubehör von DuPont für Lackiertätigkeiten

Die Wahl der jeweils bestmöglichen Schutzkleidung hängt daher von verschiedenen Faktoren ab. Dazu zählen die eingesetzten Produkte, die Art der Farbe oder des Mittels zur Oberflächenbehandlung, die Konzentration der eingesetzten Chemikalien und die Art der Anwendung (Beschichtung, Spritzlackierung usw.).

Weitere Informationen, wie Sie beim Umgang mit Lacken und Farben effizient geschützt sind, finden Sie hier

FALLSTUDIEN

INFORMATIONEN UND NEUIGKEITEN