Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Online Service zur Verfügung zu stellen; durch die weitere Nutzung dieser Webseite akzeptieren Sie unsere Verwendung der Cookies in Übereinstimmung mit unserer Datenschutzerklärung.

DuPont™ Corian® setzt eine Dauerausstellung in Rio de Janeiro attraktiv in Szene

Corian_Amanha_690x345
Museu do Amanhã, Rio de Janeiro, Brasilien: Die Installation „Cosmos” aus DuPont™ Corian® im Farbton Nocturne; Foto Andres Otero, alle Rechte vorbehalten.

Das vielseitige High-Tech-Material DuPont™ Corian® bildet den Rahmen für die faszinierende Dauerausstellung des Museo do Amanhã in Rio de Janeiro. Das vom Architekten Santiago Calatrava entworfene Museum ist ein wichtiger Baustein des groß angelegten, öffentlichen Revitalisierungsprojektes, mit dem die Stadtverwaltung den Hafen der Metropole rechtzeitig zu den Olympischen Spielen aufgewertet hat.

Aufgrund der ausgezeichneten Verarbeitung und Formbarkeit des Materials entstanden komplexe Ausstellungsmodule und Möbelstücke für das „Museum von Morgen“. Das wissenschaftlich ausgerichtete Museum dokumentiert den Einfluss des Menschen auf die Zukunft, untersucht das Gewesene, durchleuchtet aktuelle Trends und zeigt künftige Szenarien auf. 

Cosmos 

Der Besuch des Museums beginnt mit dem 'Cosmos' – einem schwarzen „Ei“ – 20 Meter lang, 14 Meter breit und elf Meter hoch –, in dem ein achtminütiger Film über die Entstehung der Erde gezeigt wird. Der ellipsenförmige Monolith mit Eingangs- und Ausgangstunnel besteht aus DuPont™ Corian® im Farbton Nocturne und wirkt aufgrund der optisch nahtlosen Verbindung des Materials wie aus einem Guss. 200 Menschen finden darin Platz und erleben eine virtuelle, die Sinne ansprechende Tour durch das Universum. Sie reisen durch Galaxien, tauchen ein in die Welt subatomarer Teilchen, erobern das Innere der Sonne und lernen, wie das Leben entstanden ist

Cosmos und die Interaktiven Tische 

In direkter Nachbarschaft zu Cosmos befinden sich die 'Cosmic Horizons', sechs tassenförmige, interaktive Tische mit jeweils einem Durchmesser von 130 cm und einer Höhe von 80 cm. Ebenfalls aus Corian® im Farbton Nocturne gefertigt, verfügt jeder Tisch über eingebaute Monitore, mit deren Hilfe sich die Besucher noch detaillierter mit den verschiedenen Aspekten des Universums vertraut machen können. Die Tische wurden mit Hilfe einer speziellen Vakuumtechnik gefertigt, ihre genauen Ausschnitte in der Oberseite nehmen die Monitore passgenau auf.

Museu do Amanhã, Rio de Janeiro, Brasilien: Die „Zukunfts-Tische” aus DuPont™ Corian® im Farbton Nocturne; Foto Andres Otero, alle Rechte vorbehalten.
Museu do Amanhã, Rio de Janeiro, Brasilien: Das Ausstellugsobjekt „Churinga” aus DuPont™ Corian® im Farbton Rice Paper; Foto Andres Otero, alle Rechte vorbehalten

Zukunfts-Tische

Die „Zukunfts-Tische“ wurden mit der gleichen Technik hergestellt. Die drei geometrisch geformten Tische haben unterschiedliche Maße: 400x200 cm, 300x220 cm, 330x200 cm und sind alle 95 cm hoch. In den Tischen aus Corian® im Farbton Nocturne befindet sich ein Metallrahmen, der die Struktur aus Corian® sowie die eingebauten Monitore trägt. Hier können die Besucher verschiedene Trends und Szenarien abrufen und interaktiv die Zukunft der Welt mitgestalten. Auch die Tische demonstrieren die optisch fugenlose Verarbeitung von Corian®, so dass sie jeweils wie aus einem Stück gefertigt erscheinen.

Churinga 

In einem weiteren Bereich der Ausstellung mit dem Titel „Wir“ befindet sich eine Holzstruktur, die ein Langhaus der australischen Aborigines nachstellt. Lichtquellen in der Holzstruktur simulieren den Sonnenauf- und untergang. Darin befindet sich „Churinga“, ein Objekt, das für die Aborigines die Weitergabe von Wissen an zukünftige Generationen symbolisiert. Die Struktur mit einem Durchmesser von 240 cm und einer Höhe von 55 cm wurde aus Corian® gefertigt und anschließend von der Künstlerin Mana Bernardes bemalt und gestaltet.

Logo und Servicetheken

Neben den Servicetheken aus Corian® im Farbton Glacier White wurden mehr als 400 Buchstaben und Symbole aus Corian® gefertigt. Den Höhepunkt bildet das Logo des Museums aus 300 lackierten Corian® Elementen. Es ist inspiriert von einem alten Stäbchen-Spiel.