DowDuPont gibt Ergebnisse des zweiten Quartals 2018 bekannt

  • GAAP-Gewinn pro Aktie aus dem laufenden Geschäftsbetrieb bei 0,76 Dollar, Pro Forma bereinigtes EPS steigt um 41 Prozent auf 1,37 Dollar
  • Nettogewinn nach GAAP aus dem laufenden Geschäftsbetrieb bei 1,8 Milliarden Dollar, Operatives EBITDA steigt um 29 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar
  • Nettoumsätze steigen um 17 Prozent auf 24,2 Milliarden Dollar; steigende Verkaufsvolumina und lokale Preise in allen Divisionen und in allen Regionen
  • Kosteneinsparungen aus Synergien > 375 Millionen Dollar, Einsparungsziel um mehr als 15 Prozent gesteigert auf 1,4 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahr
  • Erwartetes Wachstum des operativen EBITDA in allen drei Divisionen im dritten Quartal: Agriculture im mittleren 20-Prozent-Bereich, Materials Science im hohen einstelligen Prozentbereich; Specialty Products im mittleren 10-Prozent-Bereich

Highlights des zweiten Quartals

  • Der GAAP-Gewinn pro Aktie aus dem laufenden Geschäftsbetrieb betrug 0,76 Dollar. Das Pro Forma bereinigte1 EPS stieg um 41 Prozent auf 1,37 Dollar, verglichen mit Pro Forma angepassten1 Gewinnen pro Aktie von 0,97 Dollar im Vorjahreszeitraum. Die bereinigten Gewinne pro Aktie schließen signifikante Faktoren in den Gesamtnettoaufwendungen des Quartals von 0,50 Dollar pro Aktie aus sowie 0,11 Dollar pro Aktie für Abschreibungen von immateriellen Vermögenswerten aus DuPont.
  • Die Nettoumsätze stiegen um 17 Prozent auf 24,2 Milliarden Dollar, mit Zuwächsen im zweistelligen Bereich in allen Divisionen und Gewinnen in allen Regionen. Die Pro Forma Nettogewinne des Vorjahreszeitraumes lagen bei 20,7 Milliarden Dollar. Die Division Agriculture steigerte den Umsatz um 25 Prozent. Sie erholte sich von wetterbedingten Verzögerungen aus dem 1. Quartal und profitierte von örtlichen Preissteigerungen. Die Division Materials Science steigerte den Umsatz um 18 Prozent mit Zuwächsen im zweistelligen Bereich in allen Segmenten und in allen Regionen. Die Specialty Products Division steigerte den Umsatz um 10 Prozent, mit Gewinnen in den meisten Segmenten und in allen Regionen.
  • Das Verkaufsvolumen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Pro Forma um 10 Prozent mit Gewinnen in allen Divisionen und in allen Regionen, angeführt von Zuwächsen im zweistelligen Bereich in den USA und Kanada sowie im Asiatisch-Pazifischen Raum. Das Verkaufsvolumen bei Agriculture stieg um 20 Prozent, primär bedingt durch eine Erholung von wetterbedingten Verzögerungen im ersten Quartal. Die Volumina bei Materials Science und Specialty Products stiegen jeweils um 10 Prozent und 4 Prozent, beide Divisionen mit Gewinnen in allen Segmenten und Regionen.
  • Der lokale Preis stieg auf einer pro-forma Basis um 4 Prozent, mit Zuwächsen in allen Divisionen und in allen Regionen, angeführt von einem 5-prozentigen Anstieg bei Materials Science und einem 4-prozentigen Anstieg bei Agriculture.
  • Das operative EBITDA1 stieg gegenüber dem Vorjahr auf auf einer pro-forma Basis um 29 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar. Agriculture erreichte ein Wachstum des operativen EBITDA um 45 Prozent. Specialty Products erzielte ein Wachstum des operativen EBITDA um 23 Prozent und Materials Science erreichte ein Wachstum im operativen EBITDA um 22 Prozent.
  • Treiber beim operativen EBITDA in diesem Quartal waren Verkaufsvolumen sowie Erträge durch lokale Preise, Währungseffekte, Kostensynergien, niedrigere Pensions-/OPEB-Kosten2 und höhere Kapitalgewinne.
  • DowDuPont erzielte im ersten Quartal Ersparnisse aus Kostensynergien in Höhe von mehr als 375 Millionen Dollar und erreichte seit dem Vollzug der Fusion kumulierte Ersparnisse von nahezu 900 Millionen Dollar. Das Unternehmen erwartet, 2018 Einsparungen von 1,4 Milliarden Dollar im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu erzielen, ein Anstieg um mehr als 15 Prozent gegenüber dem ursprünglichen Ziel.
  • Der Cashflow aus dem operativen Geschäft betrug 2,1 Milliarden Dollar, bedingt durch gestiegene Cash-Erträge.
  • Das Unternehmen schüttete in dem Quartal durch Dividenden (0,9 Milliarden Dollar) und Aktienrückkäufe (1 Milliarde Dollar) nahezu 2 Milliarden Dollar an Anteilseigner aus. Seit dem Vollzug der Fusion hat DowDuPont 5,6 Milliarden Dollar an Anteilseigner ausgeschüttet.

Zitat des CEO

„Wir haben im zweiten Quartal erneut starke Ergebnisse erzielt, darunter Zuwächse im zweistelligen Bereich bei Umsatz und operativem EBITDA“, sagte Ed Breen, Chief Executive Officer von DowDuPont. „Wachstum bei Verkaufsvolumen und Erträge aus lokalen Preisen sowie eine Ausweitung der operativen Gewinnmarge waren die wesentlichen Highlights. Das spiegelt einen klaren Fokus der Geschäftsbereiche auf die Umsetzung wider. Unsere neuen Produkteinführungen kommen bei unseren Kunden gut an und führen zu einer starken Nachfrage in all unseren Zielmärkten. Diese Indikatoren zeigen, dass unsere drei Divisionen den Markt und die Anteilseigner bewegen. Wir haben eine hohe Dynamik und unsere Mitarbeiter sehen der Zukunft unserer drei beabsichtigten branchenführenden Unternehmen mit Enthusiasmus entgegen – Corteva, Dow und DuPont.”

Outlook

 „Der wirtschaftliche Aufschwung und unser damit verbundenes Geschäftswachstum werden nach wie vor von einer breiten Konsumkraft getragen“, betonte Howard Ungerleider, Chief Financial Officer von DowDuPont. „Leitindikatoren wie Produktionsleistung, Beschäftigung, Löhne und Verbraucherausgaben sind größtenteils weiterhin zuträglich und unterstützen die weltweit gestiegene Konjunktur. Wir sehen leichten Gegenwind, insbesondere Währungsschwankungen, vor allem bei Agriculture, sowie gestiegene Rohstoffpreise in allen drei Divisionen. Vorausblickend erwarten wir nach wie vor Zuwachsraten über dem Markt