DuPont meldet Zahlen für das zweite Quartal 2016 

70784068

Volumina mit starkem Zuwachs durch Stärke in den Segmenten Agriculture, Performance Materials und Nutrition & Health. Operative Margen in allen berichtspflichtigen Segmenten ausgedehnt.

Volumina mit starkem Zuwachs durch Stärke in den Segmenten Agriculture, Performance Materials und Nutrition & Health

Operative Margen in allen berichtspflichtigen Segmenten ausgedehnt

 

WILMINGTON, Delaware (USA), 26. Juli 2016 – Das Wissenschaftsunternehmen DuPont (NYSE: DD) gab heute für das zweite Quartal 2016 sein GAAP-Ergebnis1 von 1,16 US-Dollar pro Aktie und ein operatives Ergebnis pro Aktie2 von 1,24 US-Dollar bekannt. Die GAAP und operativen Ergebnisse2 lagen im vorangegangenen Jahr bei 1,06 US-Dollar bzw. bei 1,09 US-Dollar pro Aktie.

Die Gesamtumsätze im zweiten Quartal 2016 von 7,1 Milliarden US-Dollar bedeuten einen leichten Rückgang zum Vorjahreszeitraum, da ein Volumenzuwachs von zwei Prozent durch lokalen Preisdruck, Währungseinflüsse und Portfolioveränderungen mehr als wettgemacht wurde.

“Unser beständiger Fokus auf unsere Strategie ergab starke Resultate. Solide Ausführung ermöglichte ein Volumenplus von zwei Prozent und wir konnten unsere operativen Margen in allen berichtspflichtigen Segmenten verbessern.  Kostensenkungen, Mixanreicherungen durch neue Technologien und niedrigere Produktkosten trugen zur Margenausweitung bei. Durch kontinuierlichen Fortschritt bei unserem Kostensenkungsprogramm sind wir auf gutem Weg, um eine Milliarde US-Dollar auf einer Run-Rate Basis bis zum Jahresende zu erreichen“, sagte Ed Breen, der Präsident des Verwaltungsrats und Vorstandsvorsitzende von DuPont.

“Wir sind zufrieden mit der überwältigenden Zustimmung zum Zusammenschluss mit Dow, die wir von unseren Aktionären erhalten haben. Wir bereiten uns darauf vor, nach Abschluss aller Verträge direkt loszulegen. Diesen erwarten wir später im Jahr, wobei wir eng mit den Aufsichtsbehörden aller relevanter Jurisdiktionen zusammenarbeiten. Wir freuen uns darauf, drei starke Unternehmen aufzustellen, die noch besser in der Lage sind, unseren Kunden innovative Mehrwertlösungen und eine größere Auswahl anbieten zu können.“

 

Highlights des zweiten Quartals

·         GAAP1-Ergebnisse betrugen 1,16  US-Dollar pro Aktie gegenüber 1,06 US-Dollar im Vorjahr. Operative Ergebnisse2 pro Aktie erhöhten sich um 14 Prozent auf 1,24 US Dollar pro Aktie, einschließlich 0,05 US-Dollar pro Aktie durch negative Währungseinflüsse.

·         Umsätze von 7,1 Milliarden US-Dollar spiegeln ein Volumenwachstum von zwei Prozent wider durch die Segmente Agriculture, Performance Materials und Nutrition & Health. Lokale Preise, Währungseinflüsse und Portfolioveränderungen beeinflussten die Verkäufe um insgesamt drei Prozent, was einen Rückgang der Gesamtumsätze um ein Prozent verursachte.

·         Umsätze im Segment Agriculture verzeichneten einen Volumenzuwachs von drei Prozent durch höhere Mais- und Insektizidverkäufe, die teilweise durch niedrigere Sojavolumina in Nordamerika ausgeglichen wurden. Die Volumensteigerung wurde durch negative Währungs- und Portfolioeinflüsse wettgemacht.

·         Die Gesamt-Bruttomargen des Unternehmens legten um mehr als 100 Basispunkte zu. Die operativen Margen der Geschäftssegmente erhöhten sich um 250 Basispunkte, da die operativen Margen in allen berichtspflichtigen Segmenten ausgedehnt wurden.

·         Die operativen Vorsteuerergebnisse2 aller Geschäftsbereiche von 1613 Millionen US-Dollar erhöhten sich um elf Prozent trotz negativer Währungseinflüsse von ungefähr 60 Millionen US-Dollar.

·         GAAP Betriebskosten3 gingen um ca. 160 Millionen US-Dollar zurück. Ausgenommen außerordentliche Posten und nicht-operative Pensionen/OPEB-Kosten sanken die operativen Kosten2 um ca. 220 Millionen US-Dollar, eine Reduktion von zwölf  Prozent gegenüber letztem Jahr.

·         GAAP-Verwaltungsaufwendungen gingen um 26 Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. AußerordentlichePositionen ausgenommen sanken Verwaltungsaufwendungen2 um 65 Millionen US-Dollar oder 44 Prozent.

·         DuPont rechnet nun mit Ganzjahres GAAP-Ergebnissen im Bereich zwischen 2,70 – 2,75 US-Dollar pro Aktie und hat das bisherige untere Niveau des Spektrums für das operative Ergebnis2 2016 um 0,10 US-Dollar pro Aktie auf 3,15 – 3,20 US-Dollar pro Aktie erhöht.   

Ausblick 2016

Das Unternehmen rechnet nun mit GAAP-Ergebnissen für das Gesamtjahr zwischen 2,70 und 2,75 US-Dollar pro Aktie und operativen Ergebnissen2 zwischen 3,15 und 3,20 US-Dollar pro Aktie, einer Erhöhung von 0,10 US-Dollar pro Aktie vom unteren Niveau des zuvor kommunizierten Spektrums. Die geschätzten negativen Währungseinflüsse für das Gesamtjahr 2016 liegen nun bei ca. 0,15 US-Dollar pro Aktie. Das Unternehmen rechnet weiterhin mit einem Benefit von 0,64 US-Dollar pro Aktie aus den globalen Kostensenkungen und dem Restrukturierungsplan von 2016 und einem Gegenwind bedingt durch einen höheren Basissteuersatz in 2016 von ca. 0,10 US-Dollar pro Aktie. Die 2016er GAAP-Gesamtergenisse des Unternehmens beinhalten eine voraussichtliche Belastung von 0,45 US-Dollar pro Aktie für Transaktionskosten für die geplante Fusion mit Dow. Für das dritte Quartal 2016 rechnet das Unternehmen mit einem um 50 Prozent gesteigerten operativen Ergebnis pro Aktie gegenüber dem Vorjahr.

DuPont wird eine Telefonkonferenz und eine Live-Übertragung am Dienstag, dem 26. Juli um 8.00h (AM, EDT) abhalten, um diese Pressemeldung zu besprechen. Die Live-Übertragung und zusätzliche Präsentationsmaterialien können durch einen Besuch auf der Investorenseite (Events & Presentations) des Unternehmens eingesehen werden auf www.investors.dupont.com. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz und der Übertragung wird für 90 Tage unter 1-630-652-3042 (Passwort 7979114#) verfügbar sein. Für zusätzliche Informationen kontaktieren Sie das Investor-Center auf http://www.dupont.com.

 

Über DuPont

Seit 1802 bietet DuPont (NYSE: DD) den globalen Märkten Wissenschaft und Entwicklungen auf Weltklasseniveau in Form von Produkten, Materialien und Dienstleistungen. Das Unternehmen ist überzeugt, dass durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Regierungen, Nicht-Regierungsorganisationen und Meinungsführern gemeinsam Lösungen für die globalen Herausforderungen gefunden werden können. Dazu zählen die Bereitstellung von gesunden Nahrungsmitteln für alle Menschen auf der Welt, die Verringerung der Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen sowie der Schutz von Leben und Umwelt. Für weitere Informationen zu DuPont und Inclusive Innovation, besuchen Sie uns unter www.dupont.com.

 

#   #   #

7/26/16

 

Die Original-Meldung (mit Tabellen) finden Sie hier.

1 Generally Accepted Accounting Principles (GAAP)

2 See schedules A, C, and D for definitions and reconciliations of non-GAAP measures.

3 GAAP operating costs defined as other operating charges, selling, general & administrative, and research & development costs.